Sermons by John Angelina (Seite 3)

Fokus – Revolution, Teil 4

Worauf liegt unser Fokus? Ist es Erfolg oder Zufriedenheit? Ist es Sicherheit oder die Freiheit, tun zu können, was man möchte? Doch wann sind wir letztlich erfolgreich, zufrieden, sicher oder frei? Die Predigt zeigt den fundamentalen Unterschied zwischen einem selbstzentrierten und einem Gott-zentrierten Leben. Zentrale Themen wie Erfolg, Zufriedenheit, Sicherheit oder Freiheit definieren sich grundlegend…

Warum Taufe?

Was hat es mit der Taufe auf sich? Ist sie nur eine Tradition oder verändert sie etwas? Diese prägnante Predigt legt die Bedeutung der verschiedenen Taufen offen und hebt die Bedeutung der Wassertaufe hervor.

Ich aber sage euch – Revolution, Teil 2

Sind 39 km/h in einer Dreißigerzone OK? Oder anders gefragt: Wie weit können wir gehen, um einer Strafe zu entkommen? Die allgemeine Einstellung bei der Auslegung der Schrift war es, den Menschen zu zeigen, wie weit sie gehen konnten, ohne das Gesetz zu brechen. Jesu Einstellung war grundlegend anders. Er verwies stets auf den Geist…

Die Seligpreisungen – Revolution, Teil 1

Ist es richtig zu trauern, wenn Gott Frieden schenkt? Ist es vernünftig friedfertig zu sein, wenn einem Gewalt angetan wird? Ist es gerecht, um der Gerechtigkeit willen verfolgt zu werden? Mit der Bergpredigt stellt Jesus bestehende Vorstellungen auf den Kopf und das bereits in seiner Einleitung den Seligpreisungen. In seiner Eröffnungsrede wendet sich Jesus nicht…

Jesus, der Weg!

Was ist der Weg, den wir gehen sollten, um Glückseligkeit zu erfahren? Diese Frage ist eine, wenn nicht die zentrale Frage für jeden Menschen. Viele haben versucht ihre Antwort zu finden, doch nur einer konnte sagen: „Ich bin der Weg!“ Die Predigt zeigt, was es heißt, Gottes Wege für das eigene Leben zu erkennen und…

Gott wo bist du?

Wenn auch Gott das Alpha und das Omega ist, so gibt es im Leben immer wieder Situationen, in denen wir rufen „Gott wo bist?“. Die Predigt fordert auf, sein Wort in uns stets lebendig zu halten, denn er ist treu, wie wir u.a. am Beispiel von Paulus sehen können.

Sei stark im dem Herrn – Der Aufstieg, Teil 10

Jeder von uns ist Herausforderungen ausgesetzt, die unangekündigt uns stets und passend kommen. Sie lenken uns ab vom eigentlichen Ziel und kosten uns zusätzlich viel Kraft. „Sei stark in dem Herrn“ heißt, Widerstand zu leisten, standhaft zu bleiben und hinsichtlich des Planes und der Absicht Gottes auf Kurs zu bleiben.

Gottes Wege des Miteinanders – Der Aufstieg, Teil 9

Gottes Wege des Miteinanders zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass wir uns in Liebe und Respekt begegnen sollen. Auch wird hier von Unterordnung gesprochen. Allerdings hat das Prinzip von Unterordnung nichts mit Herrschen über andere zu tun. Was Unterordnung mit den verschiedenen Formen der Liebe zu tun hat, ist Gegenstand dieser Botschaft.

Bleibe erfüllt – Der Aufstieg, Teil 8

Der Aufruf von Paulus voll Geistes zu werden, fordert uns zur fortwährenden geistlichen Erneuerung auf. Das Ziel ist es, dass unser Denken und Handeln durch den Heiligen Geist ständig positiv verändert wird und zwar hin zu dem Vorbild, welches uns Jesus hinterlassen hat. Was das heißt und wie das gelingt, ist Gegenstand dieser Predigt.