Teil 2: Es kostet alles

Das Wertvollste, was wir besitzen, ist unser eigenes Leben. Nichts ist so wertvoll wie das. Wir haben es nicht gemacht. Es ist ein Geschenk, ein Geschenk Gottes. Doch Gott hält eine viel größere Freude bereit.

Teil 1: Ein anderer Reichtum

Wenn am Ende des Geldes noch Monat übrig ist, wünscht man sich Versorgung. Jederzeit versorgt zu sein und tun zu können, was man möchte, wer will das nicht. Kurzum, reich müsste man sein.

Von Bitterkeit zum Sieg (EN/DE)

Auf eindrückliche Weise berichtet Pastor Bill Wilson davon, was es heißt, Kindern zu helfen, die unter unvorstellbaren Bedingungen leiden. Nicht selten kostet es Bill und seinem Team alles, was Gott ihnen anvertraut hat. Oft wird das eigene Leben auf’s Spiel gesetzt. Seine Predigt zeigt, wie wichtig es ist, nicht vor Bitterkeit stehen zu bleiben oder…

Teil 3: Hope Generation

Weder Generation X noch Generation Y, sondern Generation Hoffnung. Das entscheidende ist weniger, was eine Generation definiert, sondern was eine Generation bewirkt. Generation Hope ist eine Generation, die stets die Botschaft der Hoffnung ins Dunkel bringt, egal wie alt man ist.

Lobe den Herrn meine Seele

Jeder ist dankbar, wenn die Dinge gut laufen. Aber wie ist es, wenn die Zukunft an einem seidenen Faden hängt? An dieser Stelle Gott zu loben, ist merkwürdig, führt aber zu einer wirklich wichtigen Frage. Was sagt Gott in dieser Situation zu Dir?

Mission heute

Wenn Glaube Privatsache ist, dann stellt sich die Frage, ob Mission noch zeitgemäß ist. Stephan Steinle zeigt auf eindrückliche Weise, dass christlicher Glaube nicht ein selbst gezimmertes Gedankengerüst ist, sondern auf Wahrheiten verweist, die das ewige Schicksal von Menschen bestimmen. Was diese Wahrheiten sind und was aus ihnen folgt, ist Gegenstand der Predigt.

Teil 3: Das Gesetz des Glaubens

Durch den Heiligen Geist erlangen wir ein tiefes Verständnis von Gottes Wahrheit. Gottes unverrückbare Liebe wird uns bewußt, aber auch Seine Art wie er Menschen führt und versorgt. Interessant wird es nun, wenn unsere persönlichen Umstände jegliche Führung und Versorgung vermissen lassen. Oder anders gesagt, wenn unser Glaube auf dem Prüfstand steht.